Zukunftsdidaktik

Zukunftsdidaktik

Neue Lernräume gestalten. Der Weg der Ernst-Reuter-Schule in Pattensen.

Neue Lernräume gestalten. Der Weg der Ernst-Reuter-Schule in Pattensen.

In dieser Folge geht es mal nicht ums Digitale, sondern um die Schulentwicklungsgeschichte einer staatlichen Gesamtschule. Ulrich Ziehn ist Lehrer und didaktischer Leiter an der kooperativen Gesamtschule in Pattensen, einer Kleinstadt nahe Hannover. Die Ernst-Reuter-Schule geht einen ganz besonderen Weg im Lehren und Lernen und hat sich bereits 2015 auf den Weg gemacht Schule neu zu denken. Inspiriert wurden sie dabei vor allem von Magret Rasfeld und der evangelischen Schule Berlin Zentrum. In einem langjährigen Prozess der Schulentwicklung, der bis heute anhält, probiert die Schule verschiedene Ansätze aus, welche neue Räume und Formate fürs Lernen entstehen lassen.

Digitale Mittelschule. Auf dem Weg zum zeitgemäßen Unterricht.

Klaus Raßhofer, medienpädagogischer Berater und Mathelehrer im Landkreis Augsburg, erzählt von dem Weg der Digitalisierung seiner Grund- und Mittelschule, der bereits 2011 begann. Damit war die Schule einer der ersten, die eine eigene Infrastruktur aufbaute. Jetzt hat die Schule im neuen Schuljahr 2020/21 mit iPad-Klassen gestartet und Klaus erzählt von seinen Unterrichts-Erfahrungen, die er mit komplett ausgestatteten Endgeräten gemacht hat. Er berichtet außerdem von der Entwicklung des LehrerInnen-Teams durch die Corona-Krise und der Idee nun gemeinsame Mikro-Fortbildungen durchzuführen, inzwischen auch schulartenübergreifend, denn per Videobesprechung können leicht KollegInnen erreicht werden.
Ganz am Ende gibt er seine persönlichen Tipps und eine ganz wichtige Botschaft mit auf dem Weg: "Schaut auf das, was schon da und nützlich ist, anstatt euch am Fehlenden zu orientieren."

Digitalisierung der Schule. Welchen Weg geht die Stadt Nürnberg?

In dieser Folge widmen wir uns der technischen Seite von "Schule der Zukunft". Die Stadt Nürnberg geht seit 2016 einen ganz eigenen Weg bei der Digitalisierung der städtischen Schulen mit dem Projekt "IT-Infrastruktur an Schulen". Gemeinsam mit verschiedenen öffentlichen Stellen wurde ein gemeinsamer Rahmen und Standards geschaffen.
Im Interview erzählt Stefan Herrmann, päd. Mitarbeiter der Stadt Nürnberg von diesem Weg, angefangen vom Glasfaseranschluss der Schulen, über die Ausstattung mit digitalen Geräten bis hin zum Fortbildungskonzept für Lehrkräfte.

Digitales Lernsetting für die Gesamtschule. Erfahrungsbericht aus einer 10. Klasse.

Daniel Aschenbrenner unterrichtet an einer Gesamtschule in Hessen eine 10. Klasse. Er erzählt mit großer Begeisterung wie er die Lernplattform während der Homeschooling-Zeit für den Kontakt zu den SchülerInnen und das Unterrichten genutzt hat und eröffnet eine riesige Bandbreite an Möglichkeiten und Lehr-/Lernszenarien.
Daniel berichtet außerdem wie er während der Corona Krise mit seinen Erfahrungen aus 2 Jahren Pilotklasse das ganze Kollegium überzeugt hat, so dass nun alle Lehrkräfte an seiner Schule digital unterrichten können und gemeinsam dazu lernen.
Am Ende der Folge gibt er einen Ausblick auf das hybride Unterrichts-Konzept seiner Schule für das nächste Schuljahr 2020/21.

Video-Unterricht in der 1. Klasse. Wie das Lernen auf Distanz für ABC-Schützen gelingt.

Annette Hosinner ist Lehrerin einer 1. Klasse in Neu-Ulm. Ich habe sie zum Interview eingeladen, weil es natürlich spannend ist, zu erfahren wie die ganz Kleinen in Zeiten von Corona von Zuhause lernen und welche Herausforderungen es dabei zu meistern gilt, wenn Kinder das Lesen und Schreiben gerade erst lernen. Annette gibt in dieser Folge einen Einblick in das Lernen in der freien Stillarbeit. Sie erzählt wie der Unterricht per Video-Konferenz funktioniert und wofür sie Erklärvideos einsetzt. Außerdem bekommen die Hörer einen spannenden Einblick in die Zusammenarbeit der Lehrerin mit den Eltern, die durch das Zuhause-Lernen eine besondere Relevanz erfährt.

Flipped Classroom Experte Sebastian Schmidt

In unserer zweiten Podcastfolge treffe ich Sebastian Schmidt, einen Realschullehrer aus Bayern und Berater für digitale Bildung im Regierungsbezirk Schwaben. Seine Schüler sind Unterricht mit digitalen Elementen bereits gewohnt, denn er praktiziert seit vielen Jahren das „Flipped Classroom“-Modell im Unterricht. Wir sprechen in unserem Interview über den neuen Rahmen, der für den Fernunterricht in der Corona-Zeit gesteckt werden muss. Außerdem erzählt Sebastian von seiner neuen Unterrichtsumgebung, die sich auf mebis-Lernplattform, Messenger, Kollaborationstools und Video-Chat stützt.

Fernunterricht mit dem Marchtaler Plan. Wie eine 3. Klasse in der Corona Krise lernt.

In unserer allerersten Podcastfolge treffe ich Stefanie Singer, eine Grundschullehrerin einer dritten Klasse aus Bayern. Stefanie erzählt welchen Einfluss das Lernkonzept des Marchtaler Plans auf das Lernen von Zuhause hat. Sie berichtet von ihren Erfahrungen mit den Schülern, mit welchen Elementen sie Unterricht aktuell gestaltet und gibt einen Einblick in die Zusammenarbeit mit den Eltern.
Ihre Botschaft die besondere Situation positiv zu betrachten und gemeinsam mit den Schülern zu lernen, zu lachen und zu wachsen, macht Mut und steckt an.